„Manche sind auf dem Weg zum Abitur!“

30.11.2022 00:00:00

 

Mit 30 Jahren hat Sabine Schnabowitz den Eindruck, dass Gott von ihr möchte, dass sie in die Türkei zieht. Was anfangs wie ein absurder Gedanke klingt, wird im Laufe von sieben Jahren zu einer sozial – diakonischen Arbeit in Gaziantep im Südosten der Türkei.

Die unkonventionelle junge Frau baut mit Unterstützung des CVJM Schlesische Oberlausitz e.V. zuerst ein Jugendzentrum auf, später dann eine Schule für syrische Flüchtlingskinder. Im Gespräch erzählt Sabine Schnabowitz, wie sie erlebt hat, dass Gott große und kleine Wunder tut, damit syrische Kinder durch Bildung eine bessere Perspektive bekommen.
 

ERF: Haben Sie es von Ihren Eltern in die Wiege gelegt bekommen, sich für eine friedlichere, bessere Welt einzusetzen?

Sabine Schnabowitz: Ich habe mich schon in der Grundschule immer gerne für die Kinder eingesetzt, die aus anderen Ländern zu uns ins Dorf gekommen …

von youthweb

0 Kommentare

Glaube, der gesund macht

29.11.2022 00:00:00

 

ERF: Glaube kann gesund oder krank machen. Was verstehen Sie unter gesundem Glauben?

Hans-Joachim Eckstein: Der Begriff „gesunder Glaube“ hat zwei Aspekte. Einerseits die Frage: Wie kann ein Glaube gesund sein oder krank? Andererseits: Was ändert der Glaube an meiner Krankheit? Wie kann er Gesundheit fördern?
 

ERF: Was macht einen gesunden Glauben aus?

Hans-Joachim Eckstein: Ein gesunder Glaube ist ein Glaube, der uns in unserem Leben weiter bringt und der uns in einem umfassenden Sinne gesund macht. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er mich sogleich beziehungsfähig macht und mich außerdem dazu befähigt, in all meinen Lebensbezügen freier und lebendiger zu sein.

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein: „Gesunder glaube macht mich beziehungsfähig, frei und lebendig.“

 

ERF: Wie sieht im Gegensatz dazu ungesunder Glaube aus?

Hans-Joachim Eckstein: Ich …

von youthweb

0 Kommentare

Der Wald als Klimaretter

29.11.2022 00:00:00

 

Die Klimakonferenz in Scharm El-Scheich ist Geschichte – doch das Problem, das zwei Wochen lang für die Vertreter aus rund 200 Ländern auf dem Verhandlungstisch lag, bleibt: die Erwärmung des Klimas. Und damit bleibt auch die Sorge um die Menschen, die weiterhin wetterbedingten Naturkatastrophen ausgesetzt sein werden. Besonders betroffen sind Länder in Asien und Afrika. Ihnen gilt auch die Sorge des christlichen Kinderwerks World Vision. Ekkehard Vorberg ist World-Vision-Klimaexperte, mit ihm haben wir gesprochen.


ERF: Herr Vorberg, Experten bewerten den Ausgang der Klimakonferenz weder als Rückschritt noch als Fortschritt. Sie waren selbst live vor Ort in Ägypten. Hat sich Ihre Reise gelohnt?

Ekkehard Forberg: Da gibt es Licht und Schatten. Es hat zu wenig Fortschritte im Bereich CO2-Einsparung gegeben, das ist eine schlechte Nachricht. Aber die gute Nachricht is…

von youthweb

0 Kommentare

Willkommen Jesus!

28.11.2022 00:00:00


Kennen Sie auch diese Freude, wenn man Gäste eingeladen hat? Alles ist schon fertig und man wartet nur noch darauf, dass die Besucher endlich kommen. Manchmal kann ich es kaum abwarten, dass meine Gäste eintreffen, und frage mich mit jeder verstreichenden Minute, ob sie eventuell später kommen. Jede Minute länger warten müssen – eine Qual. Dann der befreiende Moment. Es klingt an der Tür. Der Besuch ist da.

An diesem Wochenende feiern wir den zweiten Advent. Das Wort Advent kommt vom lateinischen Verb advenire und heißt ankommen. Es wird nur wenige Christen überraschen, dass wir im Advent die Ankunft Christi feiern. Die Adventszeit ist als Erinnerungszeit gedacht, in der wir uns darauf rückbesinnen, dass Gott in Jesus zu uns auf die Erde gekommen ist.

Leider ist es bei mir meist so, dass ich in der Adventszeit oft mit anderen Dingen beschäftigt bin als…

von youthweb

0 Kommentare

Gepäck tragen ist nicht sexy

26.11.2022 00:00:00


„Sag mal, passt da jetzt auch noch das Essen rein?“, fragt mich mein Mann während ich meine Klamotten in den Rucksack stopfe. Natürlich ist mir bewusst, dass er damit nicht die Größe des Rucksacks in Frage stellt, sondern meine Art zu packen: Einfach alles rein damit! Ich werfe meinem Mann einen genervten Blick zu: „Ich heule wenigstens nicht rum, weil mir irgendetwas im Urlaub fehlt. Ich habe nämlich alles dabei!“
 

Was hält Sie davon ab, vor Freude in die Luft zu springen?

Doch im Urlaub angekommen, kommt mir meine Strategie gar nicht mehr so praktisch vor. Bereits nach dem ersten kleinen Berganstieg, tun mir meine Schultern weh. Brauche ich wirklich zwei Paar Ersatzschuhe und drei Paar Wechseljeans? Mit jedem weiteren Schritt verfluche ich alles, was mir schwer auf dem Rücken liegt. Mittlerweile läuft mein Mann einige Meter vor mir und entkommt damit…

von youthweb

0 Kommentare

Vergebung

Jeremia3134

Kennst du das auch? Zwar bin ich ein lebendiges Kind Gottes, aber wie oft scheitere ich an meinen festgefahrenen Gewohnheiten und Verhaltensweisen. Wie oft bin ich wieder einmal niedergeschlagen, weil ich mich an Gott versündigt habe. Wie oft habe ich M…

3 Kommentare