Gegen ein immer seichteres Christentum in Deutschland

08.11.2015 00:26:41

Noch nie gab es – weltweit betrachtet – so viele christliche Märtyrer wie heute. Noch nie haben so viele Christen für ihren Glauben mit ihrem Leben bezahlt. Noch nie gab es so eine weltweite, zunehmende Christenverfolgung. In dieser Hinsicht leben wir in Deutschland wie auf einer Insel der Seligen. Noch wird bei uns keiner, der sich als Christ bekennt, an die Wand gestellt. Noch praktizieren wir ungestört unsere christliche Aufkleberkultur. Noch ist der Fisch am Autoheck unser geheimes Erkennungszeichen und nicht der staatlich verordnete Aufnäher zur Kennzeichnung ausgegrenzter Christen wie seinerzeit der gelbe Davidsstern für die Juden. Noch ist alles still.Die Situation kommt mir bekannt vor. Zur DDR-Zeit, als es unterirdisch überall brodelte, sang Wolf Biermann ein Lied, in dem er den äußeren Anblick der DDR beschrieb. Und dann, plötzlich, schrie er unter Aufbietung aller stimmlichen…

von ruditissen

0 Kommentare

Buchrezension: Der eine wahre Gott (Paul Washer)

01.11.2015 08:00:14

In Hosea 4,6 heißt es: „Mein Volk kommt um, aus Mangel an Erkenntnis. Weil du die Erkenntnis verworfen hast, so verwerfe ich dich, dass du mir nicht mehr Priesterdienst ausübst; und du hast das Gesetz deines Gottes vergessen: So werde auch ich deine Kinder vergessen.“

Diese Worte waren zweifellos an die Juden im 8. Jahrhundert v.Chr. gerichtet. Aber sie sind aktueller denn je. In Freikirchen ist zu beobachten, wie einzelne Christen und teilweise sogar ganze Gemeinden sich immer mehr von der Wahrheit Gottes in der Bibel innerlich und äußerlich entfernen. Aber auch in unserem eigenen Leben können wir oftmals sehen, dass die Freude, Liebe, Ehrfurcht und das Vertrauen auf Gott fehlen.

Der Schlüssel dafür, auf der einen Seite falscher Lehre nicht zum Opfer zu fallen und auf der anderen Seite voller Leidenschaft und authentisch für Jesus leben, liegt in der Erkenntnis Gottes. Wenn wir die Eig…

von ruditissen

0 Kommentare

Was ist wahre Männlichkeit? Von Boas lernen (2)

25.10.2015 08:00:51

Die Lösung: Wir brauchen einen Boas.

Wir verstehen das Handeln von Boas erst dann richtig, wenn wir uns der gesellschaftlichen und geistlichen Lage im damaligen Israel bewusst geworden sind. Das Buch Ruth zählt zu den fünf Festrollen (Ruth, Hohelied, Prediger, Klagelieder, Ester) und wird bei den Juden jährlich zum Wochenfest, dem heutigen Pfingstfest, vorgelesen. Die 95 Verse starke Novelle enthält einige zentrale Themen: Gottes Vorsehung, Leid und Verbitterung, die Entwicklung der Liebe zwischen Mann und Frau, die Integration von Ausländern und das Beispiel von wahrer Männlichkeit und Weiblichkeit.

Bevor wir uns der Charakterisierung der Männlichkeit am Beispiel von Boas zuwenden, müssen wir uns einer zweiten wichtigen Einordnung des Buches bewusst werden. So wie der Anfang des Buches den zentralen Hinweis auf die Rahmung bietet, so gewichtig ist das letzte Wort der Erzählung. Hast du…

von ruditissen

0 Kommentare

Was ist wahre Männlichkeit? Von Boas lernen (1)

18.10.2015 08:00:50

Die Schlagzeile der Tageszeitung, die bei uns im Geschäft auflag, vermittelt ein aktuelles Bild dafür, wer heute als „richtiger Mann“ zu gelten hat. Er springt von einer Klippe 60 Meter in die Tiefe. Dies tut er für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.[1] Der Sprung wurde gefilmt, der Aufschlag im Wasser durch das Zugeben von Sauerstoff abgemildert. Nur sein Kreuzband sei angerissen, gab der Mutige nachher den Medien bekannt. Das Ideal, das uns vorgestellt wird, lautet: Ein Mann nimmt Risiko. Er präsentiert sich. Er verewigt sich.

Wer einen Blick in die aktuelle (säkulare) Männerliteratur wirft, erfährt etwas Zusätzliches: Mit den Männern stimmt etwas nicht. Sie ringen um ihre Identität. Dazu einige Titel: „Das Ende der Männer“, „Das entehrte Geschlecht“, „Wozu sind Männer eigentlich überhaupt noch gut?“. Es kommt noch steiler: „Warum Frauen nichts falsch und Männer nichts richt…

von ruditissen

0 Kommentare

Buchrezension: Jesus unser Schicksal (Wilhelm Busch)

11.10.2015 08:00:25

„Jesus! Da bin ich wieder beim Thema! Da schlägt mir’s Herz höher, wenn ich von Jesus reden kann. Dieser Jesus ist das Mensch gewordene Wort Gottes.“ (W. Busch)

Das evangelistische Buch „Jesus unser Schicksal“ ist aus verschiedenen Predigten von Wilhelm Busch zusammengesetzt, welche er im Laufe seines Lebens als Pfarrer in Essen hielt. In jeder einzelnen Predigt spricht er über die Notwendigkeit unserer Bekehrung. Ganz praktisch. Ganz authentisch.

Seine Predigten berichten neben dem Evangelium unter anderem von seinem eigenen Zeugnis, wie er sich im 1. Weltkrieg bekehrt hatte oder auch wie er als Christ im 2. Weltkrieg wegen seines Glaubens öfters ins Gefängnis musste, seine Frau mit den Kindern folglich allein ließ und dennoch in solchen Zeiten nicht verzweifelte, sondern am Glauben festhielt. An ihm sieht man, wie der Glaube uns in Bedrängnis führen kann, aber Jesus das Schönste ist u…

von ruditissen

0 Kommentare

101313563_254579998966766_3082410277305161996_n.jpg_nc_htscontentfrt32.cdninstagram

Wo ist die Liebe hin? Ich muss mich den Black Eyed Peas anschließen, wenn sie sich diese Frage stellen. Wo ist die Liebe, wenn ich böse werde, weil die Person vor mir nicht so schnell geht, wie ich es gerne hätte? Wo ist die Liebe, wenn dein Bruder dein…

Ein Kommentar