yw_spendenaufruf

Gott und Leid: Ein Widerspruch? Interview mit Ralf-Thomas Klein.

Beitrag vom 23.03.2014 07:00:38

Ist die Existenz von Gott und Leid ein logischer Widerspruch? Die Einsicht des sympathischen Alvin Plantinga erklärt von dem sympathischen Ralf-Thomas Klein.

 1. Herr Dr. Klein, bitte stellen Sie sich vor.

Ich bin verheiratet und habe 3 mittlerweile erwachsene Töchter. Ich habe Geschichte und Latein auf Lehramt studiert, später dann noch Theologie und in diesem Fach habe ich auch promoviert. Im Hauptberuf bin ich Lehrer.

 2. Wer ist Alvin Plantinga und warum haben Sie sich mit ihm so ausführlich beschäftigt?

Alvin Plantinga ist der vermutlich einflussreichste zeitgenössische christliche Philosoph und das war auch der Grund, warum ich mich intensiv mit ihm beschäftigt habe.

 3. Was ist Theodizee?

Der Begriff Theodizee wurde, soweit ich das sehen kann, von Leibniz Ende des 18. Jahrhunderts geprägt. Er bezeichnet Versuche, Gott zu rechtfertigen angesichts des Leids in dieser Welt. Auch wenn…

von ruditissen

0 Kommentare

Der Ruf aus der Wüste, der Zeitgeist und du – Teil 3

Beitrag vom 19.03.2014 18:00:37

Hanniel Strebel hat drei Bücher besprochen, die sich mit der Lage des westlichen Christentums befassen. Inhaltlich geht es um Relativismus, Wahrheit, Gottes Wort und die Gemeinde. Style ohne Substanz trägt nicht. Die dreiteilige Reihe zeigt warum.

D. A. Carson – Emerging Church: Kritik einer Gegenwartsbewegung

Die Wogen, die dieses Buch bei der Herausgabe 2005 zumindest in einigen Blogs geworfen hatte, ist längst abgeebbt. 2008 wurde es in die deutsche Sprache übersetzt und hat sich bereits seinen Platz als „Klassiker“ einer kritischen Auseinandersetzung mit der Emergenten Bewegung etabliert. Im deutschen Sprachraum gilt es als die bislang einzige Kritik in dieser Tiefe. Das Buch steht in einer Reihe von Publikationen, die sich mit aktuellen Fragen der Gegenwartskultur beschäftigen. Dazu gehören „The Gagging of God“, „Christ and Culture Revisited” und „The Intolerance of Tolerance“.

D. A…

von ruditissen

0 Kommentare

Der Ruf aus der Wüste, der Zeitgeist und du – Teil 2

Beitrag vom 12.03.2014 18:00:45

Hanniel Strebel hat drei Bücher besprochen, die sich mit der Lage des westlichen Christentums befassen. Inhaltlich geht es um Relativismus, Wahrheit, Gottes Wort und die Gemeinde. Style ohne Substanz trägt nicht. Die dreiteilige Reihe zeigt warum.

David F. Wells – The Courage to be Protestant: Gegen die Übel des Evangelikalismus

David F. Wells (* 1939), Research Professor vom Gordon-Conwell Seminary, ist nach den Worten von Colin Hansen einsamer „Rufer in der Wüste“ gegen die Übel des Evangelikalismus. So einsam fühlt er sich, so gab er in diesem Interview zu Protokoll, jedoch nicht. Er trifft auf immer mehr Stimmen, die seine Bedenken aufnehmen. Ich zähle mich selbst mit dazu.

Wie üblich las ich zuerst das Inhaltsverzeichnis. Ich konnte mit den vielen Untertiteln wenig anfangen. Erst beim Lesen wurden sie mir richtig erschlossen. Dann suchte ich nach dem Literaturverzeichnis und fand ke…

von ruditissen

0 Kommentare

Der Ruf aus der Wüste, der Zeitgeist und du – Teil 1

Beitrag vom 05.03.2014 18:00:58

Hanniel Strebel hat drei Bücher besprochen, die sich mit der Lage des westlichen Christentums befassen. Inhaltlich geht es um Relativismus, Wahrheit, Gottes Wort und die Gemeinde. Style ohne Substanz trägt nicht. Die dreiteilige Reihe zeigt warum.

Francis Schaeffer – Die große Anpassung:  Der Weckruf des Evangelisten für die Millennials

Wenn jemand in seinem Todesjahr ein Buch herausgibt und dieses „einer neuen, jungen Generation“ widmet, die „Radikale für die Wahrheit und für Christus“ sein wollen, dann horche ich auf. Zumal ich einen beträchtlichen Teil seines schriftlichen Werkes mit großem Gewinn gelesen hatte. Francis Schaeffer (1912-1984), Evangelist der Evangelikalen, schrieb dieses Vermächtnis mit Hilfe seines Verlegers im Endstadium seines Kampfes gegen die Krebserkrankung. Schaeffer bezeichnet die Hauptaussage dieses Buches als „möglicherweise die wichtigste Aussage …, die ich …

von ruditissen

0 Kommentare

Buchrezension: Leben mit dem Kreuz im Zentrum

Beitrag vom 02.03.2014 09:36:03

„Im Leben eines jeden von uns steht irgendetwas im Mittelpunkt.“

Mit diesem Satz beginnt der amerikanische Pastor C. J. Mahaney sein Buch „Leben mit dem Kreuz im Zentrum.“

Vielleicht hat dich diese Aussage überrascht und du behauptest: „Ich bin ein ausgeglichener Mensch ohne ein Zentrum im Leben.“ Aber wenn du ehrlich zu dir selbst bist und ein bisschen nachdenkst, wirst du ziemlich schnell darauf kommen, dass sich dein Leben um irgendeine Sache dreht – und das ist das Zentrum deines Lebens.

Für die meisten Menschen ist das Zentrum ihres Lebens ihr (Ehe-)partner, ihr Auto, Geld, Macht, Sex, Beziehungen, Karriere oder eine Kombination aus den genannten Dingen. Christen auf der anderen Seite sind ganz schnell mit der Aussage: „Natürlich ist Jesus das Zentrum meines Lebens.“

Aber ist das bei dir wirklich so?

Provokante Frage, oder? Warum ist das so, dass wir zwar gerne behaupten, dass Jesus…

von ruditissen

0 Kommentare

Gottes Kraft im Herzen

Kommt Gottes Kraft ins Herz hinein, trägt sich jede Last leichter.

Friedrich von Bodelschwingh

Der Beitrag Gottes Kraft im Herzen erschien zuerst auf OHNE LIMIT geliebt.

0 Kommentare