yw_spendenaufruf

"Das Spiel dauert 90 Minuten."

Beitrag vom 21.06.2010 21:27:17

impulseimage

„Das Spiel dauert 90 Minuten“ - das wusste schon Sepp Herberger, unser legendärer erster Weltmeistertrainer von 1954!

Aber wer kennt die Dauer deines Lebens?

Ziehen wir einmal den gar nicht so üblen Vergleich zwischen einem Fußballspiel und DEINEM Leben. Es geht um die endgültige Entscheidung zwischen Sieg und Niederlage. Ein Fußballspieler hat 90 Minuten Zeit, sein Bestes zu geben, um den Platz als Gewinner zu verlassen.

Genauso wurde jeder Mensch mit seinen Stärken von Gott in das große Lebensspiel gestellt – aber im Gegensatz zu den Sportlern wissen wir nicht, wann für uns der Schlusspfiff kommt. Wäre es da nicht die beste Einstellung, schon jetzt vollen Einsatz zu zeigen? Denn darauf kommt es an – mit Herz und Leidenschaft alles für den Sieg zu geben!

Die Bibel fordert uns dazu auf:
Alle, die an einem Wettkampf teilnehmen wollen, nehmen harte Einschränkungen auf sich. Sie tun es für…

von User281783

0 Kommentare

Wenn du die Wahl hättest

Beitrag vom 16.06.2010 09:55:21

impulseimage

„So wollest du deinem Knecht ein gehorsames Herz geben, damit er dein Volk richten könne und verstehen, was gut und böse ist.“ (1. Könige 3, 9a)

Es war gut gelaufen für Salomo. Noch zu Lebzeiten seines Vaters David wurde Salomo zum König von Israel. Er musste noch nicht mal um den Thron kämpfen. Mit ein wenig Vitamin B vom Propheten Natan und seiner Mutter Batseba gab David als abscheidender König das „Go“-Signal für den jungen Mann. Die Zukunft lag vor ihm. Die wesentliche Kriegsarbeit war von seinem Vater David geleistet worden, Israel war stark. Salomo durfte sich auf ein Leben in Reichtum und mit Ehre freuen. Dazu sah er bestimmt nicht schlecht aus, zumindest wenn er nach seinen Eltern David und Batseba kam.

Genau dieser schöne, reiche und mächtige Salomo liegt und hat einen sonderbaren Traum. Gott bietet ihm an, einen Wunsch zu äußern. Hmm. Der neue Kampfwagen mit den 4 PS vorne s…

von User286394

0 Kommentare

"Ein Jahr stille Zeit."

Beitrag vom 03.04.2010 23:26:52

impulseimage

Hey, ich bin Andy, 21 Jahre alt und studiere seit Oktober 2009 an der Bibelschule Brake.

Als ich damals davon hörte, dass die Bibelschule mit BaföG unterstützt wird, war dies ein starkes Argument für mich, wenigstens für ein Jahr zur Bibelschule zu gehen. Ich dachte mir, wie toll es wäre, mal „ein Jahr stille Zeit“ zu haben, ein Jahr in SEINEM, also Gottes Wort zu forschen und mehr über die Entstehung der Gemeinde bzw. Kirche zu erfahren. Ist doch ‘ne tolle Sache, oder?

Da ich dann für einige Monate im Ausland war, hatte ich noch genügend Zeit, um mir darüber Gedanken zu machen und eine vernünftige Entscheidung zu treffen. Ihr müsst wissen, ich bin Russlanddeutscher und auch sehr stark durch meine Erziehung vom Druck geprägt, etwas geschafft zu haben, um so schnell wie möglich „Geld nach Hause zu bringen“.

Jedoch habe ich gemerkt, dass es nicht das ist, was Gott von einem seiner Kinder…

von s-chiller

0 Kommentare

Kleine Gemeinden (Teil 1)

Beitrag vom 09.02.2010 20:17:07

impulseimage

Meine Gemeinde, die "Freie Evangelikale Gemeinde Faurndau e.V." (kurz "F.E.G.F.") genannt, befindet sich im schönen "Schwoabaländle" südöstlich von Stuttgart in Göppingen-Faurndau in einer alten Schreinerei.

Die F.E.G.F wurde um 1990 von ca. 5 Leuten als eingetragener Verein (e.V.) gegründet, mittlerweile kommen jeden Sonntag ca. 100 Besucher (inklusive Kinder) zum Gottesdienst, wobei der größte Teil davon Gemeindemitglieder sind. 1-2 Mal im Monat gibt es danach auch ein Gemeindemittagessen und z.B. im Advent auch eine Adventsfeier.

Bei uns gibt es verschiedene Veranstaltungen von Gruppen unter der Woche, z.B. den "FJUK" ("Faurndauer JUgendKreis"), Gebets- und Bibelstunde mittwochs, Chor donnerstags, und freitags abwechselnd Jungschar und Teeniekreis. Ab und zu gibt es auch Seminare, Missionsabende, Gemeindeausflüge oder auch mal eine Gemeindefreizeit.

Der Zusammenhalt ist bei uns sehr …

von User280727

0 Kommentare

Ganz großes Kino

Beitrag vom 27.01.2010 18:56:18

impulseimage

Schon mal darüber nachgedacht, woher Politiker die Richtlinien für ihre Gesetze nehmen? Woher man die Richtlinie für die ersten Gesetze genommen hat? Die gesamte Werteordnung der westlichen Gesellschaft basiert auf den gleichen Grundsätzen. Es sind die „Basics“ der christlichen Verkündigung – die Zehn Gebote, festgelegt in 2. Mose 20.

Die bewegende Geschichte um die Entstehung jener Richtlinien, die heute Grundlage unserer Gesetzgebung und unserer Kultur sind, erzählt ein Film, der am 18.02.2010 in die Kinos kommt:

„Die zehn Gebote – Mose und das Geheimnis der steinernen Tafeln“.

Der Film beschreibt in goldigen Animationen, wie Mose aus dem Schilfmeer gerettet wird, am Hof des Pharao aufwächst und zum Anführer des Volkes Israel wird; wie Gott die Israeliten durch die Wüste führt und Mose schließlich die Zehn Gebote offenbart.

Die Story, die schon viele Menschen berührt hat, ist zwar für…

von User276822

0 Kommentare

Die Kämpfe, die du kämpfst…

Die Kämpfe, die du kämpfst, geschehen niemals außerhalb von Gottes Plan.

Nach Max Lucado

Der Beitrag Die Kämpfe, die du kämpfst… erschien zuerst auf OHNE LIMIT geliebt.

Ein Kommentar