yw_spendenaufruf

Impulse

Übersicht »

Der Sinn von Jesu Leben

Beitrag vom 15.04.2019 07:00:49

Jesus ist geboren worden, um zu sterben. Ja und Amen, keine Widerworte. Daran denken wir am Freitag, darum feiern wir am Sonntag: Weil Jesus gestorben ist. Fast schon makaber… „Katharina ist geboren worden, um zu sterben“ klingt z.B. ganz furchtbar und ich muss aufpassen, diesen Satz nicht zu ernst zu nehmen, sonst werde ich traurig. Wie endlos sich ein Leben anfühlen muss, wenn man immer nur daran denkt, dass man eh sterben wird und alles egal ist…

Dabei trifft dieser Satz bei Jesus zu. Es wird so häufig in der Bibel davon geredet, im Alten Testament wird es prophezeit, Jesus hat es selbst vorausgesagt: „Der Menschensohn muss in die Hände sündiger Menschen gegeben werden; er muss gekreuzigt werden und wird drei Tage danach auferstehen.“ (Lukas 24,7)

Jesus wusste, was mit ihm geschieht. Sogar so genau, dass er am Abend vorher Gott nochmal darum bat, dass es nicht geschehen muss… Aber er wusste, was der Sinn seines Lebens ist und dass auch Gott, sein Vater, weiß. Wie tragisch dieses letzte Gebet im Garten Gethsemane war, wie herzgebrochen Gott gewesen sein muss. Jesu Lebenssinn war zu sterben…

… und Freude zu verteilen (Lukas 2,1). Und Wahrheit zu bringen (Johannes 18,37). Und von Gottes Rettungsplan zu erzählen (Lukas 4,18.19), wahre Demut zu zeigen (Philipper 2,8), als König zu regieren (Jesaja 9,6.7). Um Ewiges Leben zu bringen (Johannes 6,51).

Jesus ist geboren worden, um dann, wie alle Menschen es irgendwann tun müssen: Zu sterben. Aber er hatte noch so viele Aufgaben, die er in seinem Leben, seinen 33 Jahren, bevor er starb (und dann wieder auferstand, Hallelujah!) vollbrachte. Er heilte Menschen, er verteilte Essen, er segnete und vergab Sünden. Er räumte ordentlich auf und tröstete.

Jesu Leben war so voller Leben und Sinn. Und das ist dein Leben auch. Du bist nicht nur hier, weil du irgendwann auch sterben wirst. Du bist hier, weil Gott durch DICH deine Liebe strahlen lassen möchte. Und je heller du strahlst, desto mehr sehen die Menschen um dich herum Jesus in dir: Sie werden sehen, dass er noch immer lebt.

Habt eine gesegnete Karwoche und erinnert euch daran, wofür Jesus gekommen ist – und wofür auch du auf dieser Erde lebst.

Katharina

Der Beitrag Der Sinn von Jesu Leben erschien zuerst auf OHNE LIMIT geliebt.

von System

 0 Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Geheilt durch seine Wunden

Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet. Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir ab…

0 Kommentare