yw_spendenaufruf

Youthweb-Blog

← Zurück zur Übersicht

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und zur Feier des Tages haben wir für euch etwas besonderes vorbereitet. Was das ist und wie ihr gewinnen könnt, erfahrt ihr hier.

Niemand will sie, aber alle müssen durch: Die Pubertät. Es graut uns davor, es euch sagen zu müssen, aber wir haben keine andere Wahl: Unser Baby 👶 wird erwachsen. Youthweb ist jetzt ganze 14 Jahre alt, darf ab jetzt alleine in den Urlaub fahren, ist bedingt geschäftsfähig, kann sich was zum Taschengeld dazu verdienen, länger draußen bleiben oder sogar seinen Namen ändern lassen. 😮So viele Veränderungen...

Wir sind schon ganz hippelig! Was die Zukunft also bringen wird, wissen wir nicht. Einzig, dass es spannend wird, davon können wir ausgehen. Obgleich wir damit rechnen, dass noch so manche schlaflose Nacht auf uns wartet, wollen wir den Tag heute (und auch die folgenden) dafür nutzen, ordentlich Party 🎊 zu machen. 14 wird man schließlich nur einmal. Ihr seid natürlich eingeladen, denn was wäre eine Feier ohne Gäste?

Und das geht so: Ab jetzt habt ihr bis einschließlich zum 7. Februar 2018 die Möglichkeit, einen Geburtstagsgruß auf der Youthweb-Pinnwand zu hinterlassen. Dafür erhaltet ihr nicht nur ein ganz besonderes Abzeichen ✨🏅, sondern habt gleichzeitig noch die Chance auf ein besonderes Geschenk: Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein Youthweb-T-Shirt! 🎉

Gezählt werdet ihr aber nur einmal, egal wie oft ihr etwas postet. 😋 Nach Ende des Gewinnspiels werden wir einen eurer Beiträge auslosen und den Gewinner bekanntgeben. Falls du gewinnst, wirst du von uns kontaktiert, um alles weitere wie T-Shirt Größe, Adresse und Versand zu regeln.

Barauszahlungen und Rechtsweg sind ausgeschlossen. Außerdem verschicken wir den Gewinn nur innerhalb von Deutschland. Mitarbeiter sind von dieser Verlosung übrigens ausgeschlossen. Das Abzeichen kriegt ihr trotzdem und Jesus hat euch trotzdem lieb. ❤️

Also: Haut in die Tasten und mach mit.
Party On! 🎉

12 Kommentare

Geheilt durch seine Wunden

Er war der Allerverachtetste und Unwerteste, voller Schmerzen und Krankheit. Er war so verachtet, dass man das Angesicht vor ihm verbarg; darum haben wir ihn für nichts geachtet. Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir ab…

0 Kommentare